CAS und MAS

Alle Informationen zu unserem Weiterbildungsstudium MAS Gesundheitsförderung und Prävention und zu den Zertifikatskursen CAS Gesundheitsförderung und Prävention – Grundlagen und Best Practice sowie CAS Projekte leiten.

Unsere CAS – Certificates of Advanced Studies

Zertifikatskurse, Certificate of Advanced Studies CAS, dienen der Qualifizierung in einem spezifischen thematischen Bereich. Sie sind als berufsbegleitende Weiterbildungen konzipiert. Unsere beiden thematischen CAS sind Pflichtteile des MAS Gesundheitsförderung und Prävention. Jedes CAS-Programm kann einzeln gewählt werden.

CAS Gesundheitsförderung und Prävention – Grundlagen und Best Practice

Als Grundlagenkurs beleuchtet dieses CAS-Programm systematisch, theoriegestützt und mit vielfältigen praktischen Erfahrungen illustriert die Breite des Handlungsfeldes Gesundheitsförderung und Prävention. Zentral sind die salutogenetische Orientierung sowie die enge Verbindung von personenbezogenen und strukturellen Einflussfaktoren auf die menschliche Gesundheit. Wichtige Leitkonzepte bilden Empowerment, gesundheitliche Chancengleichheit und soziale Unterstützung. Praxiserprobte Modelle und Konzepte bieten einen Rahmen für Vertiefungen zu ausgewählten Settings, Zielgruppen, Themenfeldern und Methoden der Gesundheitsförderung und der Prävention.

Die Weiterbildung dauert 24 Tage, verteilt auf ca. neun Monate. Er schliesst mit dem Zertifikat und 15 ECTS.

Nächster Programmstart: 29. August 2022

CAS Gesundheitsförderung und Prävention: Chancengleichheit fördern

Die Chancen auf ein möglichst hohes Mass an Gesundheit und Lebensqualität sind in der Gesellschaft ungleich verteilt. Je nach Bildungsstaus, materieller Versorgung, Position in der Gesellschaft, Geschlecht, soziokultureller Herkunft oder Zugehörigkeit zu bestimmten Milieus haben die Menschen bessere oder geringere Aussichten auf umfassende Gesundheit. Diese Ungleichheiten sind nicht bloss schicksalshaft. Es ist möglich, sie mit gezielten struktur- und verhaltensorientierten Strategien, mit Programmen und Massnahmen zumindest zu minimieren, im Idealfall auszugleichen. Dieses CAS-Programm fördert die Interventionskompetenz. Die Teilnehmenden entwerfen im Rahmen ihrer Weiterbildung ein eigenes Programm oder Projekt, das konsequent auf die Zielsetzung «Erhöhung der gesundheitlichen Chancengleichheit – Verringerung von Benachteiligung» ausgerichtet ist. Dabei arbeiten sie theorie- und datengestützt und setzen sich mit Beispielen guter Praxis auseinander.

Das Programm dauert rund neun Monate und umfasst 22 Präsenztage, i.d.R. in Blöcken à 2 Tagen (Mo-Di) sowie Online-Begleitungen und Intervisionen, Abschluss mit Zertifikat und 15 ECTS.

Nächster Programmstart: August 2023

Unser MAS – Master of Advanced Studies

Mit einem MAS-Programm erwerben die Teilnehmenden eine umfassende und praxisnahe Qualifikation in einem anspruchsvollen Fachgebiet. Absolvierende eines MAS kommen in der Regel aus unterschiedlichen Disziplinen, in unserem Fall beispielsweise aus Sozialer Arbeit, Bildung, Pflege, Therapieberufen, Psychologie, Kommunikationswissenschaften oder Human Resources.

MAS Gesundheitsförderung und Prävention

Das MAS-Programm Gesundheitsförderung und Prävention verbindet umfassende fachwissenschaftliche Kenntnisse mit Interventionskompetenzen und praxisorientiertem Methodenwissen. Planung, Management sowie Evaluation von gesundheitsförderlichen und präventiven Projekten und die Bearbeitung von Fragestellungen der öffentlichen Gesundheit werden im MAS-Programm spezifisch gewichtet und methodisch verankert. Die enge Verzahnung zwischen Fachwissen und Methodenkompetenz ermöglicht Innovation in psychosozialen Arbeitsfeldern.

Zusätzlich zu den beiden oben beschriebenen Pflicht-CAS belegen die Studierenden im MAS Gesundheitsförderung und Prävention ein drittes CAS-Programm, das sie aus einer breiten Palette auswählen können (die Auswahl ist nicht abschliessend):

Das MAS-Programm schliesst mit dem CAS-Programm Prozessintegration und MAS Thesis, der alle halbe Jahre startet und dazu befähigt, eine MAS Thesis zu verfassen. Die Weiterbildungsteilnehmenden werden in ihrem Prozess begleitet.

Persönliche Sicht einer Absolventin

«Es hat sich für mich gelohnt»
Iris Maurer, Absolventin MAS Gesundheitsförderung und Prävention

In diesem Video mit Iris Maurer, MAS Gesundheitsförderung und Prävention, erfahren Sie, was aus persönlicher Sicht der MAS-Absolventin die Attraktivität des Weiterbildungsangebotes an der Hochschule für Soziale Arbeit FHNW ausmacht und warum es für die professionelle Praxis wertvoll ist. 

×